Unser Herzens Projekt - Toys Company - strahlende Kinderaugen

Familien, die über ein geringes oder gar kein Einkommen verfügen, fällt es oft schwer, ihren Kindern eine Freude zu bereiten. Vor allem zu Weihnachten und Geburtstagen zeigt sich echte Not. Hier setzt die „Toys Company“ an. Sie sammelt Spielzeugspenden aller Art, repariert sie liebevoll und gibt sie kostenlos an bedürftige Kinder und soziale Einrichtungen.

Hinter dem Programm steht die DEKRA. Am 1.04.2006 wurde in der DEKRA Norderstedt bei Hamburg der Gedanke der Spielzeugaufbereitung und Verteilung das erste Mal umgesetzt. Heute gibt es die Toys Company an zahlreichen Standorten in ganz Deutschland.

In Wuppertal ist die Toys Company sehr erfolgreich. Mehrfach schon sind die umfangreichen Werkstätten vergrößert worden und die Anzahl Mitarbeiter, die die Reparatur übernehmen, wächst stetig. Und Spielzeug für bedürftige Kinder gibt es nie genug! Daher ist es für die Toys Company eine immer größere Herausforderung geworden, Spielzeugspenden zu erhalten und eine Sammellogistik zu organisieren.

Hier setzt unser Tisch, Round Table 15, Wuppertal, an. Mindestens einmal im Jahr, je nach Bedarf, an einem Tag am Wochenende, organisieren wir eine große Sammelaktion, die durch Radio und Presse unterstützt wird. Wir rufen die Wuppertaler auf, ihr nicht mehr benötigtes Spielzeug zu verpacken und die Toys Company Wuppertal anzurufen. Dort werden die Adressen gesammelt und wir fahren – meist im 2-Schichtsystem – durch die ganze Stadt, holen das gespendete Spielzeug direkt an der Haustür ab und fahren es in das zentrale Lager der Toys Company.

Unser Lohn sind die strahlenden Kinderaugen, die im Riesen-Spielzeuglager ihre oft eigentlich, kleinen Wünsche erfüllen können.

Raus aus dem totem Winkel - Verkehrserziehung an Grundschulen

RAUS AUS DEM TOTEN WINKEL

Schulkinder über die Gefahren des "Toten Winkels" aufklären: Mit dieser einfachen Idee hat der Service Club 

Round Table seit dem Projektstart im Jahr 2008 schon über 100.000 Kinder in ganz Deutschland erreicht - und jedes Jahr kommen Tausende Kinder dazu.

Die Aktion ist ein weiteres Leuchtturmprojekt von Round Table, die so erfolgreich ist, dass Sie von Nord nach Süd, von Ost nach West an vielen der über 220 "Tische" in Deutschland Jahr für Jahr auf's Neue gestartet wird.

   

Grundschule Haselrain 2014

Wir fokussieren uns bei der Aktion "Raus aus dem Toten Winkel" auf Kinder der 3. und 4. Schulklasse, die wir mit Unterstützung der Schulen und Lehrer/innen vor Ort über die Gefahren des Toten Winkels aufklären.

Vorher werden die Lehrer von uns mit Unterrichtsmaterial versorgt um die Kinder bereits im Vorfeld der Aktion zu sensibilisieren. Wie lassen sich Unfälle mit LKW vermeiden? Wie verhalte ich mich im Straßenverkehr?

Dann greifen wir von Round Table aktiv in das Geschehen ein: Mit einem LKW auf dem Schulhof, Absperrband und einigen freiwilligen Helfern zeigen wir den Kindern, wie Ihre ganze Klasse im "Toten Winkel" verschwindet. Vor allem aber erfahren die Kinder "live", wie an sich verhält, wenn ein LKW in der Nähe ist.

Wie viele Kinderleben wir mit dieser Aktion schon gerettet haben? Das werden wir immer wieder gefragt. Wir wissen es nicht. Aber wenn es ein einziges sein sollte, ist es die Aktion schon mehr als wert!